Freitag, 27 November 2020

Amateurfunk

Funkkoffer

Funkkoffer für Kurzwelle, 2m und 70cm Band

Mein Funkgerät ein Icom IC-706 MkIIG benutzte ich viel zu selten, weil der Aufbau der Funkanlage recht aufwendig ist.

Nun kam mir die Idee alles in einem Koffer zu installieren. Darin fand der Antennentuner, das Funkgerät, ein Netzteil und der Lautsprecher platz.

Die Anschlüsse der Antennen, 12V / 230V Stromversorgung und die Mikrofonbuchse platzierte ich auf der Frontplatte.

 

Aller Anfang ist schwer. Es begann mit einer Zeichnung der Frontplatte. anpassen der Grundplatte
   
Zum montieren der Winkelprofile mussten die Ecken abgefräst werden  nun beginnt der Innenausbau
   
   
 Der erste optische Eindruck. Mit erstaunen wurde es sehr eng im Koffer. Die fertig gefräste Frontplatte besteht aus 3mm Pertinax
   
   
Das Gestell und die Frontplatte passte sehr gut und straff in den Koffer Mit Karbonfolie und dem Wassertransferdruckverfahren verschönerte ich die Frontplatte
   
das fertig verkabelte Innenleben Das Funkgerät befestigte ich mit einem Winkel direkt auf dem Antennentuner
   
 Innenansicht des fertigen Koffers Der fertige Funkkoffer

 

Amateurfunk

DG1RRS

 

Begonnen habe ich 1990 mit CB-Funk. Es war sehr interessant und man hat viele Leute kennen gelernt.

Jedoch wurde es nach einiger Zeit unerträglich. Das 11m-Band war völlig überlaufen und von Chaoten übersäht.
So entschied ich mich 1992 die Amateurfunkprüfung abzulegen. Da viele ehemalige CB-Funker den selben Weg
gegangen sind, entstand eine gemütliche Ortsrunde. Vor einigen Jahren wurde das Haus modernisiert und ich musste
leider meine Antennen abbauen. Nun habe ich nur noch ein VX-7 mit original Antenne. Da ich recht wenig Zeit habe
und mit meinem VX-7 nun keine großen Reichweiten überbrücken kann, ist die Funkerei etwas ruhiger geworden.

 Im April 2017 baute ich mir einen Funkkoffer für Kurzwelle und dem 2m/70cm Band. Diesen kann ich nun mit meinem Wohnmobil mit auf reisen nehmen.