Montag, 11 November 2019

Italien 08.08. – 21.08.2014

 

 

 

Sommerurlaub 08.08. – 21.08.2014 mit Wohnmobil Citroen Jumper

Österreich / Italien / Schweiz

08.08.2014

Abfahrt von Potsdam Richtung München über die A 99 Salzburg / Innsbruck zum Chiemsee (Priem)
Anfahrt des Campingplatzes Haras, ausgebucht!
Tipp von der Rezeption erhalten, dass in ca. 1,5 km Entfernung ein Badestrand „ Schraml „ ist, auf dem WoMo’s über Nacht stehen können.
Kosten: 10 €, die am nächsten Morgen kassiert werden.


 

 


09.08.2014

Plan: Weiterfahrt über Kitzbühl ( Österreich ) nach Kastelruth ( Italien )

In Kitzbühl kostenlosen Parkplatz am Stadtsee bekommen, vorher den Campingplatz am Stadtsee begutachtet ( 42 € Stellplatz + 2 Personen ).
Mit unseren Fahrrädern ins Zentrum von Kitzbühl gefahren und noch Karten für das Sommer – Openair mit Andreas Gabalier im Tennisstadion von Kitzbühl bekommen.
Konzert war megastark!
Übernachtung im WoMo vor dem Einkaufsmarkt „ Billa „ ( Nachfrage bei der Chefin des Einkaufsmarktes ), ohne Kosten.


 

 

 

10.08.2014

Plan: Weiterfahrt nach Kastelruth ( Italien )

Fahrt von Kitzbühl über die Felbertaunstrasse ( mautpflichtig! ) nach Matrei, weiter über Pass: Staller Sattel ( 2050 m hoch ) / Grenze zwischen Österreich und Italien.
Weiterfahrt über Antholz ( Biathlon – Weltcup ! ), Bozen nach Kastelruth.
In Kastelruth keinen Parkplatz für unser WoMo bekommen, Weiterfahrt Richtung Kaltern zum Kalterer See.
Eine sehr enge Zufahrt zum Campingplatz „ Gretl am See „!
Vor dem Campingplatz befand sich ein WoMo – Stellplatz für ca. 20 – 25 WoMo’s incl. Dusche und WC für 20 € pro Nacht.


 




11.08.2014

Plan: Weiterfahrt zum Gardasee nach Torbole

Fahrt vom Campingplatz „ Gretl am See „ über die Südtiroler Weinstrasse zum Gardasee nach Torbole.
Am Campingplatz Europa in Torbole war wieder nebenan ein WoMo – Stellplatz für 29 € incl. Dusche und WC pro Nacht, mit direktem Zugang zum Gardasee.


 



12.08.2014

Plan: Weiterfahrt am Gardasee nach Limone

In Limone einen Campingplatz gefunden mit WoMo – Stellplätzen: Camping „ Nanzel „
Sehr schöner, kleiner Platz direkt am Gardasee für 33 € mit eigenem Strand.
Mit dem Fahrrad sind wir ins Zentrum von Limone gefahren und haben eine Bootsfahrt auf die andere Seite des Gardasees

nach Malcesine ( 20 min ) unternommen.


 




13.08.2014

Plan: Weiterfahrt am Gardasee an den untersten Zipfel

Campingplatz „ Fornelle „ ( 5 Sterne! ) in San Felice del Benaco für 50 € gefunden.
Schöner, großer Campingplatz mit Restaurant, Einkaufsmöglichkeit und Pool.


 




14.08.2014

Plan: Weiterfahrt über Genua ( Autobahn, mautpflichtig ) entlang dem Ligurischen Meer

In Finale Ligure waren alle Campingplätze belegt, bei der Ortsausfahrt an einer Tankstelle haben wir unterhalb der Strasse einen WoMo – Stellplatz entdeckt,

ohne WC, aber direkt am Meer für 18 €.
Auf dem Stellplatz haben wir 86 WoMo’s gezählt!!!







15.08.2014

Plan: Weiterfahrt an der Küstenstrasse nach San Remo

In San Remo ( fast Ortsausgang ) haben wir den Campingplatz „ Villaggio dei Tiori „ gefunden, den wir für 2 Nächte zum stolzen Preis von 60 € pro Nacht

gebucht haben. Der Campingplatz war sehr schön angelegt, mit vielen Palmen, Pool, Restaurant und eigenem Strand,

aber sehr steinig bzw. Zugang zum Wasser über große Felsbrocken.
Am Abend haben wir mit dem Fahrrad San Remo erkundet und durch Zufall einen 1,75 km langen Fahrrad- bzw. Fußgänger / Joggertunnel entdeckt,

der San Remo mit Ospedaletti verbindet.

Auszug aus dem Internet: (www.rad-net.de)
Die «Milano-Sanremo Gallery» wurde in einem Tunnel zwischen Sanremo und Ospedaletti geschaffen.
«Area 24», eine Organisation aus Sanremo, die die stillgelegte Eisenbahnlinien entlang der beeindruckenden Küste Liguriens saniert hat,

hat zusammen mit dem Mailand-Sanremo-Veranstalter RCS Sport in einem 1750 Meter langen Tunnel zwischen Sanremo und Ospedaletti eine Galerie erstellt,

die zu Fuß oder auch per Rad erkundet werden kann.
Das Museum ergänzt den 24 Kilometer langen Radweg zwischen San Lorenzo al Mare und Ospedaletti, entlang der alten Bahnstrecke,

die den westlichen Teil der Riviera folgt, der jetzt nut noch für Wanderer, Läufer und Radfahrer geöffnet ist.
Die Geschichte des Rennens, welches 1907 von der Gazzetta dello Sport ins Leben gerufen wurde,

wird auf über 100 halbmondförmigen Tafeln mit Bildern und Texten erzählt. In den Asphalt des Tunnels wurden 30 Tweets von Fans aus der ganzen Welt geprägt,

in denen die Bedeutung des Rennens deutlich wird und wieso es zu den fünf Monumenten des Radsports gehört.



 

 




16.08.2014
Plan: Ausflug von San Remo nach Monaco
Von San Remo mit dem Bus nach Ventimiglia ( 3 € pro Person hin und zurück ) und weiter mit dem Zug nach Monte Carlo ( 8,60 € pro Person hin und zurück ),

Ausstieg aus dem Zug fast direkt am Hafen!
Besichtigung des Casinos und des Tunnels ( Formel 1 Rennen ), Fahrt mit Speedboot zum zweiten, kleineren Hafen von Monte Carlo.


 





17.08.2014
Plan: Weiterfahrt von San Remo zum Lago de Coma
Haben kleinen Campingplatz „ Aurora „ am Comasee im Nordwesten in Cremia für 22,50 € gefunden, der fast ausschließlich von Deutschen besetzt war

und der viel von Surfern und Kitern genutzt wird.






18.08.2014
Plan: Weiterfahrt Richtung Lenzerheide ( Schweiz )
Weiterfahrt vom Campingplatz am Comasee über den Passo Spugla ( 2170 m ), Grenze zwischen Italien und der Schweiz, nach Lenzerheide.

Dort haben wir den Platz „ St. Cassian „ gefunden, ca. 3 km entfernt vom Ortszentrum, aber sehr schön gelegen mit Panoramablick auf die Berge

rund um Arosa und sehr sauber. Neben Camping kann man dort auch kleine Ferienhäuser mieten. Der Preis für den WoMo – Stellplatz betrug 29 €,

was für Schweizer Verhältnisse sehr erstaunlich war!








19.08.2014
Plan: Weiterfahrt nach Zürich
Weiterfahrt von Lenzerheide über Lichtenstein nach Zürich, Campingplatz direkt am Zürichsee ( Höhe Adliswill ) für 40 € pro Nacht.


 





20.08.2014
Besuch meines Sohnes in Zürich, am Abend Weiterfahrt über Schaffhausen bis zur A9, Abfahrt Feucht ( bei Nürnberg ).

Im Internet unterwegs den WoMo – Stellplatz in Feucht am Freibad gefunden, war gut besucht.






21.08.2014
Weiterfahrt auf A9 nach Potsdam

Für angemeldete Benutzer gibt es hier noch eine detailierte Kostenübersicht.